Mo. Apr 22nd, 2024

Wir alle lieben Meeresfrüchte, aber nicht jeder weiß, dass Fisch gesundheitsschädliche Substanzen enthalten kann. Es gibt bestimmte Fischarten, die am besten vermieden werden. Schauen wir uns die fünf schädlichsten Meeresfrüchte genauer an.

Gefährliche Delikatessen

Pangasius

Dieser Fisch wird aus Vietnam und China gebracht. Es wird auf kleinen Farmen angebaut. Eine der berühmten Farmen liegt am Mekong. Die ganze Küste ist übersät mit Häusern von Fischzüchtern. Sie werfen Müll und Abfall direkt ins Wasser. Somit gelangen alle Schadstoffe aus dem Wasser in die Fische.

Darüber hinaus setzen Landwirte laut Beobachtern Antibiotika ein, um das Fischwachstum zu beschleunigen. Und eine chemische Analyse des Tiefkühlprodukts ergab einen erhöhten Anteil an Phosphaten in der Zusammensetzung des Eises.

Tilapia

Tilapia ist ein sehr unprätentiöser Fisch in Bezug auf Ernährung und Wachstumsbedingungen: Er kann selbst in der am stärksten verschmutzten Aquakultur bequem leben. Bereits im Jahr 2006 empfahlen USDA-Spezialisten den Amerikanern, ihn aufgrund der extrem hohen Verschmutzung der Gewässer, in denen dieser Fisch angebaut wird, sowie des Fehlens eines Verbots der Verwendung von
GVO-Rohstoffen zu vermeiden > für die Futtermittelproduktion.

Darüber hinaus wird Gerüchten zufolge auf kleinen Farmen zur Beschleunigung des Wachstums Antibiotika und Hormonpräparate gefüttert, und bei der Herstellung von Fischfilets werden spezielle Substanzen (z. B. Polyphosphate) verwendet, die Wasser in Ordnung halten um die Masse des Produkts zu erhöhen.

Türkischer Wolfsbarsch

Dies ist ein ziemlich bekannter und von vielen Fischen geliebter Fisch, dessen Schaden und Nutzen sich in der öffentlichen Meinung gegenseitig auszugleichen versuchen. Aufgrund des exquisiten Fleischgeschmacks und einer geringen Menge an Gräten wird dieser Fisch als Produkt der Premiumklasse eingestuft. In letzter Zeit ist der Fischbestand in natürlichen Gewässern jedoch zurückgegangen.

In der Türkei wird Wolfsbarsch für industrielle Zwecke in Wasserparks und auf künstlichen Farmen angebaut. Damit er schneller ein marktfähiges Gewicht erreicht, werden Fische unter Verwendung schädlicher Zusatzstoffe zwangsernährt (ohne beispielsweise auf die oben genannten Antibiotika zu verzichten). Die Verwendung solcher Fische verursacht bei vielen Menschen verschiedene allergische Reaktionen und bei einigen – individuelle Unverträglichkeit.

Thunfisch

Thunfischfleisch enthält viele Spurenelemente, Vitamine und fast alle für den Menschen notwendigen Aminosäuren. Aber selbst solch gesunder Fisch kann Menschen schaden, deren Ernährung die Verwendung von Lebensmitteln mit einem hohen Anteil an Proteinen einschränkt.

Darüber hinaus lohnt es sich, die Verwendung von Thunfisch für kleine Kinder und schwangere Frauen einzuschränken. So kann laut den Warnungen des US-Landwirtschaftsministeriums im Fleisch von großen Mastthunfischen der Bleigehalt erhöht sein. Übrigens fanden die Spezialisten von Rospotrebnadzor im Jahr 2009 als Ergebnis einer Untersuchung eine hohe Quecksilberkonzentration in Thunfisch, der aus Spanien zu uns kam.

Bei Thunfischkonserven gibt es einige Nuancen. Wenn Konserven mit Verstößen gegen die Spezifikationen hergestellt werden, steigt der Histaminspiegel an, was zu Vergiftungen führen kann.

Garnelen aus China

Garnelen gelten als sicheres und gesundes Lebensmittel, es sei denn natürlich, Sie sind allergisch gegen Meeresfrüchte. Aus China stammende Garnelen sind jedoch keineswegs optimistisch. Sie können mit Quecksilber, Blei und Cadmium kontaminiert sein und ein Risiko für die menschliche Gesundheit darstellen.

Skrupellose Frachtführer halten sich leider nicht immer an die Lager- und Transportregeln. Dadurch kann selbst das nützlichste Produkt zu einem gefährlichen Produkt werden und Vergiftungen verursachen.

Zusammenfassung

Wie Sie sehen können, hängt der Indikator dafür, wie schädlich ein Fisch ist, von seinen Lebensraumbedingungen, dem Schadstoffgehalt, der Qualität des Futters und vielen anderen Faktoren ab. Es ist besser, die oben genannten Meeresfrüchte vollständig abzulehnen.

Und im Allgemeinen ist Fisch ein außergewöhnlich wertvolles Produkt. Meeresfrüchte sind ein Vorrat an leicht verdaulichem Eiweiß, Vitamin A und D, Mineralien (Phosphor, Zink, Jod, Eisen, Kupfer), die unser Körper so dringend benötigt.


Auch lesen:
Schmitt phlebologie neustadt
Ernährung arthrose
Schnell diät zum abnehmen
Richtige darmbakterien zum abnehmen
Nahrungsergänzungsmittel orthomol arthro plus
Betonte abnahme rückreihe
Arthrose knie fahrrad fahren
Realistisch 20 kg abnehmen
Grill ideen abnehmen
Plötzliche schmerzen im knie innen
Kniebandage bei gonarthrose
Ingwertee gegen gelenkschmerzen
Sklerotherapie ravensburg
Kann ich nur mit obst abnehmen
Silicium gel gegen arthrose
Blutuntersuchung bei thrombose
Zu meidende lebensmittel bei arthrose
Angina pectoris bei Kindern und Merkmale ihres Herz Kreislauf Systems
Puls für fettverbrennung gewichtsabnahme
9 Schönheitsgeheimnisse für üppige, lange Wimpern